Presse [Stuttgarter Zeitung 11. Januar 2005]
Funkeln, freundlich

Jasmin Kolbergs CD "Mosaïque"

Es scheint eine lichte Klangwelt, in die uns Jasmin Kolberg mit ihrem Marimbafon entführt. "Stroboscope" und "Rotation 1" heißen die ersten beiden Stücke auf ihrer neuen CD: Noten wie kleine Punkte, die sich zu einem hellen Bild ordnen. "Mosaïque" heißt denn auch die komplette CD, die in der Folge auch dunklere Schattierungen annimmt, die eine erstaunliche Dynamik entwickelt und fein humoresk auch mit jazzig gefärbten Passagen spielt. Die Stuttgarter Percussionistin hat dafür neben dem "Libertango" von Astor Piazzolla lauter Werke ihres einstigen Lehrers Eric Sammut, des Solopaukers im Orchestre de Paris, interpretiert und teilweise auch mit ihm zusammen im Duo eingespielt. Sparsam kommen hier und da noch der Klarinettist David Orlowsky, der Bassist Veit Hübner und andere hinzu. Es ensteht ein percussiver Bilderbogen, den die Musikerin mit einfühlsamem technischem Können malt: Freundlich funkeln die Marimbas. ub

______________________________________________________________________________
[Fenster schliessen]